Nicht immer lässt es sich mit der richtigen Zahnpflege vermeiden, dass einzelne Zähne zerstört werden und dann in letzter Konsequenz entfernt werden müssen.
Auch hier bekommen Sie alles aus einer Hand.
Sie können darauf vertrauen, dass eine vollständige Schmerzausschaltung oberstes Gebot bei chirurgischen Mahßnahmen darstellt. Unabhängig davon, ob es sich um eine "einache
Extraktion"  oder um einen chirurgischen Eingriff handelt.
Angstpatienten können sich hier ebenfalls gut aufgehoben fühlen: wir nehmen uns die
Zeit in Gesprächen auf Ihre Befürchtungen einzugehen und Sie während der Behandlung
beruhigend zu begleiten. In besonderen Fällen ist auch die Behandlung unter Narkose (Analgosedierung) möglich.
Außerdem zum Bereich der Chirurgie gehört die Parodontal-Behandlung.
Diese Behandlung wird unter örtlicher Betäubung durchgeführt. Dabei werden die
sogenannten "Zahnfleischtaschen" mit speziellen Instrumenten gereinigt, sowie die Ober-
flächen der Zahnwurzeln geglättet.
Durch Gabe von verschiedenen Medikamenten (Chip-Therapie, Gel-Therapie) kann die
Keimzahl reduziert und somit das Entzündungsgeschehen zurückgedrängt werden.
Die Weichteil-Chirurgie (z.B. Korrektur der Lippenbändchen) ist ebenfalls Bestandteil
des Behandlungsspektrums.
Ebenso bieten wir die Lösung von Zahnersatz mit dem Setzen von Implantaten an, die unter Umständen auch mit
Eingriffen des Knochenaufbaus bei zu dünnem Knochen eingegliedert werden.